fr br es Holanda Ingles Buche 24 Stunden : info@greenperuadventures.com

Tour ins Südliche Tal Cuscos

  • Reiseziel: Cusco
  • Dauer: 1 tag
  • Preis pro person: $100
Book Now

Der Süden Cuscos war zu Zeiten der Inkas ein wichtiger Stützpunkt zur Entwicklung des ganzen Inka-Reiches. Rund 30 Km von Cusco entfernt treffen wir auf die Stadt Tipon, welche sowohl für ihr religiöses Zentrum der antiken Inkas sowie für ihr einzigartiges Bewässerungssystem bekannt war. Während unserer Tour ins südliche Tal werden wir Tipon auf eigene Faust erkunden, geführte Touren genießen und danach in die pre-Inka Stadt Piquillaqta fahren, wo wir die intelligente Stadtplanung von Apartments, Parks und Tempeln in der antiken Zeit bewundern werden.

Reiseverlauf

Tag 1

Wir werden Sie morgens um 8:30 Uhr von Ihrem Hotel abholen und vorbei an den neuen Stadtteilen, die die Einheimischen „modernes Cusco“ nennen, bis in den Süden Cuscos fahren. Hier erstreckt sich die Stadt weiter durch das schöne Tal, bis dann nur noch vereinzelt Dörfer zu finden sind. Unser erstes Ziel ist Tipon: Die Stadt ist bekannt für den wichtigen Tempel, welcher für andische Kosmologie und Religion benutzt wurde. Des weiteren werden Sie das intelligente hydraulische System der Inkas bestaunen können, welche für Bewässerungszwecke und religiöse Zeremonien entwickelt wurde.
Der Architektur-Stil, welcher in Tipon vorzufinden ist, ist sehr hoheitlich. So werden wir zum Beispiel einige interessante königliche Kammern in der Stadt sehen, die vom Inka Wiraqocha genutzt wurden. Zudem können wir die Tunnelkonstruktion in Tipon begutachten, welche nach wie vor noch intakt ist. Tipon ist ein wichtiger Tempel fuer die Andische Kosmolgie und Religion.

Danach geht es weiter zur Pre-Inka Metropole Pikillacta. Das Wort Pikillacta (Quecha) bedeutet lausige Stadt/ Stadt der Flöhe (piki = lausig, llaqta = Stadt). Diese Stadt war zu seiner Zeit eines der beeindruckenstens Zentren des Wari Reiches, welches sich im Norden Cuscos, in Ayacucho, befindet. Die Waris, weit bekannt als starke Kämpfer, haben ihren Herschaftsbereich bis in die Anden Cuscos erweitert. Sie haben die Stadt Pikillacta im Süden ihres Reiches als ihr politisches und religiöses Zentrum errichtet. Das Design der Stadt hat die selbe Anordnung wie in einer modernen Stadt: Straßen, Wege, Parks, Tempel, Verwaltungsgebäude und große Wohnanlagen finden ihren Platz, umgeben von großen hohen Mauern mit Kontrolltoren. Innerhalb der Stadt existieren mehr als 200 Kanchas (Apartments), 504 colcas (Lagerhallen) und weitere andere Gebäude. Die Stadt beherbergte höchstwahrscheinlich rund um zehntausend Einwohner. Das alles gibt uns zu verstehen, welche Wichtigkeit die Eroberung und Belagerung diese Pre-Inka Stadt für die Inkas hatte. Bis heute ist Pikillacta ein nationaler archäologischer Ort von großer Bedeutung.

Unser nächster Stopp ist in Andahuaylillas, ein kleines koloniales Dorf, welches sich auf dem Weg nach Puno auf rund 3200 Metern zwischen den umliegenden Bergen befindet. Der Name diese Ortes war einst Antawaylla, übersetzt Kupferprärie. Dieser Ort erhält seine Ehre dank einer kleinen kolonialen Kirche, die San Pedro-Kirche von Andahuaylillas. Sie wurde für die Jesuiten gegen Ende des 16. Jahrhunderts/ Beginn des 17. Jahrhunderts gebaut. Seine architektonische Struktur ist typisch für Kirchen in kleinen Städten zur Zeit des Kolonialbaus: sein Gerüst aus Lehmziegeln, mit breiten Wände, Wandmalereien auf der Fassade und 2 Steinsäulen am Haupteingang.
Durch die einzigartige Dekoration, die diese Kirche im Inneren besitzt, hat sie die Bezeichnung „Sixtinische Kapelle von Amerika“. Ihr Hauptaltar aus massiven Silberplatten, ihre beeindruckenden Wandmalereien, die Holzschnitzereien an den Altaren und schließlich die Götterbilder, welche mit exquisitem Blattgold verschönert sind, sind das Herzstück der schönen Kirche.

Im Speziellen werden wir ein Gemälde von der “Jungfrau Mariä Himmelfahrt”, gemalt von dem Spanier Esteban Murillo, und ein Ölgemälde vom Erzengel San Miguel, gemalt von Luis de Riaño, bemerken. Diese Künstler sind zudem auch Erschaffer der Wandgemälde an den Unterbauten.
Zusätzlich beherbergt die Kirche auch eine Leinen-Kleidungs-Kollektion der Kunstschule Cuscos, welche das Leben von San Pedro repräsentiert, eine majestätische Orgel und einen barokken Altar.

Danach können wir den schönen riesigen Hauptplatz von Andahuaylillas besichtigen, welcher umgeben von Palmen als einer der schönsten Pläzte der Region gezählt wird.

Auf dem Rückweg passieren wir einige kleine Orte. Wir halten zum Beispiel in Huaro (es wird gesagt, dass hier die Inka-Zauberer gelebt haben) und in Tipon (hier können Sie eine echte Delikatesse der Region kosten: gebratenes Meerschweinchen). Gegen 14 Uhr werden wir dann wieder in Cusco ankommen.

Inklusive:
  • Touristenbus
  • Professioneller Reiseführer in Englisch
  • Lokales Mobiltelefon
  • 24-Stunden-Support
Nicht inklusive:
  • Mitagessen
  • Eintritt zu den archäologischen Stätten
  • Eintritt zur Kirche San Pedro in Andahuaylillas (10 Soles)
  • Versicherungen jeglicher Art

Notiz: Wir empfehlen Ihnen, sich ein Touristenticket für Cusco zu besorgen. Dies verschafft Ihnen den Eintritt zu 15 Orten, wie zum Beispiel zu Cuscos Ruinen und Museen. Ansonsten können Sie ein Tagesticket kaufen, welches Ihnen für einen Tag den Eintritt zu bestimmten Orten erlaubt, wie zum Beispiel zu Saqsayhuaman, Qenqo, Puka Pucara und Tambo Machay. Dies lohnt sich, falls Sie nicht planen, die archeologischen Stätten im heiligen Tals der Inka zu besuchen.

Wir empfehlen Ihnen folgendes mitzunehmen:
  • Ihren originalen Reisepass
  • Studenten-ID, falls Sie als Student gebucht haben
  • Wasser zum Trinken
  • Kamera
  • Sonnenschutz
  • Regenklamotten (in der Regensaison)
  • Bequeme Schuhe
Was wir für Ihre Reservierung brauchen:
  • Ihren vollen Namen, so wie er in ihrem Reisepass geschrieben wird
  • Reisepassnummer
  • Nationalität
  • Geburtsdatum
  • Startdatum der Tour
  • Kopie des Reisepasses
  • 60% Anzahlung des Tourpreises über WesternUnion, PayPal, ABN AMRO Bank in Holland oder über unseren BOOK NOW-Button, der Restbetrag wird in unserem Büro in Cusco bezahlt.

Gruppen:

Preis: US$ 100 p.P.

Privat:

Preis für 1 Person US$ 200 p.P.
Preis für 2 Personen US$ 100 p.P.
Preis für 3 Personen US$ 100 p.P.
Preis für 4 Personen US$ 75 p.P.

Book Now

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Mit jeder beliebigen Tour, die sie bei Green Peru Adventures buchen, stellen wir eine kostenlose Walking-Tour durch die rätselhafte, historische Stadt Cuscos zur Verfügung, bei der Sie von einem unserer professionellen, mehrsprachigen Tourguides begleitet werden.

Wir freuen uns, Ihnen eine unvergessliche Reise zu bieten.